Skandinavien- und Finnland-Tour: Ab in den Süden

Das erste Mal am Nordkapp zu stehen erweckt tatsächlich das kindliche Gefühl, am Ende der Welt – genau dort, wo man herunterfällt, wenn man noch einen Schritt weiter wagt – zu stehen. Und dieses Gefühl nach dutzenden prägenden und nachwirkenden Eindrücken erleben zu können… Wahnsinn! Das Ende der Welt war jedoch nicht das Ende der Reise, sondern nur die halbe Strecke dieser.

Nach der schieren Überreizung der Sinne auf den letzten tausenden Kilometern durch das wilde Norwegen waren nun die endlosen (und fast nur mit der Tierwelt geteilten) Weiten, die goldenen Wälder, die dunklen Sümpfe und die spiegelglatten Seen Finnlands das „Intermezzo legato“ vor den nun anbrechenden Tagen in Helsinki und den baltischen Staaten

 

Skandinavien-Tour: Oslo – Sandefjord – Oslo – Bergen

Die Tage beginnen ineinander zu verfliessen. Die Gedanken an nahe Menschen zu Hause verschmelzen mit den Eindrücken der Reise, die Tag- und Nachtträume mit den Gerüchen, Farben und Klängen der Natur. Die Prioritäten des Lebens wechseln von „sitzt das Hemd?“ und „komme ich nicht zu spät?“ nach „was koche ich heute Feines?“ und „wie komme ich an den schönsten Ort an diesem Fjord?“.

Einige Eindrücke von Kilometer 2260 bis 3524 findet Ihr – nun mit Bezeichnung und in chronologischer Reihenfolge – in den Fotos 2012.